|  31. Dezember 2021

Was ist was? intrinsify, work-X, Expedition Arbeit

Geschrieben von Florian Städtler

Drei getrennte Organisationen in sinnvoller Kopplung

Eine Frage, die mir letztens wieder eine Kollegin stellte, die sogar schon auf einem work-X Festival Impulsgeberin war und sich auch sonst im Umfeld des Themas Arbeit und Zusammenarbeit aufhält, höre ich immer wieder: Was ist eigentlich jetzt intrinsify, was hat das mit work-X zu tun und was beide mit Expedition Arbeit. 

Ich beantworte das gerne hier kurz und möglichst ohne abzuschweifen. Die Links auf die entsprechenden Webseiten oder Unterseiten posten wir dann in den Show Notes zur Sendung.

Intrinsify ist ein Unternehmensgruppe, gegründet im Jahr 2011 von Lars Vollmer und Mark Poppenborg. Beide sind Autoren, Speaker und Management-Berater. Und eben Unternehmer, die mit ihren Gesellschaften Geld mit Beratung, Vortragsreden, Publikationen und einer Akademie verdienen. So haben sie eine Beteiligung an der Organeers GmbH, die nach den Prinzipien des “Future Leadership” Unternehmen bei der Organisationsentwicklung berät. “Future Leadership” ist auch der Stoff, der an der zu größten Teilen online stattfindenden intrinsify Akademie gelehrt wird. Geschäftsführerin von intrinsify ist seit Anfang 2022 Katharina Staudinger, die auch die Akademie leitet.

Eine weitere Ausgründung aus dem Jahr 2020 ist die work-X GmbH. Es ist eine gemeinsame GmbH von intrinsify und meiner Agentur Spielplan4. Diese Company veranstaltet das work-X Festival, in Zukunft vielleicht auch weitere öffentliche Events rund um die Themen Arbeit und Zusammenarbeit. Es gab bisher drei work-X Festivals. Das erste fand 2018 in Berlin noch unter dem Namen “Pathfinder” statt. 2019 zog man dann nach Essen, auf Zeche Zollverein um. 2020 fand das Festival als “Online First”-Veranstaltung in einer Kombination aus Streaming, Online-Diskussions-Räumen und sieben in Deutschland verteilten Hybrid-Satelliten statt. Das nächste Festival ist für den 8.-9. September 2022 in Essen geplant, aktuell suchen wir intensiv nach Sponsoren – bis Ende Februar soll die Entscheidung über das Comeback der Multi-Format-Konferenz fallen. 

Das Festival entstand aus der Idee der intrinsify-Gründer, nach über 80 Barcamps im Zeitraum 2011-2017 eine Konferenz für den gesamten deutschsprachigen Raum zu veranstalten. In dieser Zeit hatte sich um die Gründer Lars und Mark eine viele Tausend Menschen umfassende Bewegung gebildet, von denen mehrere Hundert auch zu zahlenden Mitgliedern wurden. Weil die Business-Aktivitäten von intrinsify aber immer mehr mit den Wünschen und Bedürfnissen der Community-Mitgliedern in Konflikt gerieten, beschlossen wir, Lars, Mark und ich, als Stellvertreter der intrinsify-Community gemeinsam mit Silke Luinstra und Philipp Hansen von dem aus intrinsify vor vielen Jahren hervorgegangenen AUGENHÖHE-Netzwerks, eine neue Community unter dem Namen Expedition Arbeit zu gründen. Diese besteht seit Dezember 2021 als UG und soll zum nächstmöglichen Termin in eine Gesellschaft mit gebundenem Vermögen, im Volksmund “Purpose-GmbH” überführt werden. 

Und so gibt es heute intrinsify als erfolgreiche Unternehmensgruppe, die laut eigener Aussage “gute Leistung gegen gutes Geld” an den Mann und die Frau bringt, es gibt AUGENHÖHEworks, die mit einem ähnlichen Modell, aber mit anderen Inhalten und Methoden Beratung und Fortbildung für Organisationen und Führungskräfte anbieten. Es gibt das work-X Festival, das sich als Veranstaltungsmarke zum wichtigsten Treffpunkt für Arbeit in Deutschland weiterentwickeln soll. Und es gibt unsere Community, die durch ihre zukünftige Rechtsform sowohl die Handlungsfähigkeit und Flexibilität einer GmbH als auch eine Zweck-Verpflichtung und das Prinzip verfolgt, dass die, die die Arbeit tun, auch über die Gesellschaft bestimmen, es also keine abwesenden Inhaber und damit auch keine Profitmaximierung geben kann. 

OK, so richtig kurz war das nun doch nicht. Aber hoffentlich hilfreich, um die verschiedenen Angebote zu verstehen und sich das rauszusuchen, was man gerade braucht: Professionelle Angebote zur Gestaltung der Arbeitswelt, eines der aufregendsten Erlebnisse im deutschen Veranstaltungskalender und/oder die Mitgliedschaft in einem coolen Netzwerk voll mit tollen Ideen und klugen Köpfen. 

Und das Beste: Diese drei Entitäten sind klar voneinander getrennt, in ihrer Wirkung aber gekoppelt. Denn alle sind sie auf verschiedene Art Treiber für mehr sinnstiftende, selbstbestimmte und wirksame Arbeit.

 

  —

Autor: Florian Städtler

Zuerst veröffentlicht in Sendung 95 des Community Radios von Expedition Arbeit im Januar 2022.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments